Home > Leistungen > Interventionelle BRSK

Interventionelle Bronchoskopie (BRSK)

Kryo-Therapie
Abtragung von kryosensitivem Gewebe (zB Granulationsgewebe, neoplastisches Gewebe, ...)

APC = Argon-Plasma-Coagulation / Beamer
Tumorreduktion und Blutstillung durch thermische Gewebezerstörung

Ballon-Dilatation
Dehnung von trachealen oder bronchialen Stenosen, die entweder maligne oder durch Narbengewebe bedingt sind.

Stent-Implantation
Anlage eines Stents (röhrenförmiges Implantat), um bei Verengungen im zentralen Bronchialsystem die Atemwege wieder freizulegen. Ursache dieser Verengungen sind meist endobronchiale tumoröse Veränderungen, aber auch Stenosen durch Druck von außen oder Schwäche des Bronchialgerüsts.

Fremdkörper-Entfernung
Bergung von aspiriertem Material (von der Erdnuss bis zum Zahnarzt-Bohrer) mittels Zange, Kryosonde, Magnetansatz oder Körbchen (siehe unter Schulung)

Ventil-Implantation
die endoskopische Lungenvolums-Reduktion ist eine mögliche Therapie bei schweren Emphysemformen. Dabei werden Ein-Weg-Ventile am Eingang der am stärksten geblähten Lungenareale implantiert. Durch die erwünschte Atelektase der distalen Lungenabschnitte kommt es zu einer Verbesserung der Belüftung der umliegenden gesunden Areale.

Fistelverschluss
endoskopisch bieten sich auch verschiedene Verschluss-Möglichkeiten bei broncho-pleuralen Fistel-Bildungen (zB nach Lobektomien, thorax-chirurgischen Eingriffen, ...) an. Bei ösophago-trachealen Fisteln gelingt der Verschluss durch die endoskopische Applikation eines Amplatzer-Device (= Verschluss-System, das normalerweise zum Verschluss von Septum-Defekten im Herzen zur Anwendung kommt).

Brachytherapie
Eine hochenergetische Strahlenquelle mit kurzer Reichweite wird für eine nur kurze Zeit in das Bronchialsysstem direkt an den Ort der Malignität gebracht  -  eine interdisziplinäre Therapieform in Zusammenarbeit mit dem LKH Innsbruck.

 

Landeskrankenhaus Hochzirl - Natters, Standort Natters | In der Stille 20, A-6161 Natters | Tel.: +43 (0)512/050 504-48000

Impressum