Home > Geschichte

Geschichte

Die Endoskopie des ö. LKH Hochzirl - Natters, Standort Natters entwickelte sich wie viele dieser Einrichtungen aus einem kleinen Hinterzimmer, in dem überwiegend flexibel in Lokalanästhesie bronchoskopiert wurde. Nur für starre Bronchoskopien wurde ein im Haus befindlicher Anästhesist hinzugezogen.

 

Nachdem im Jahr 2001 die chirurgische Abteilung (Schwerpunkt Lungenchirurgie) geschlossen wurde, drohte dem KH Natters der Verlust der anästhesiologischen Versorgung. Zugunsten einer qualitativ hochwertigen endoskopischen Versorgung der vorwiegend schwerkranken Lungenpatienten entschied man sich für die Beibehaltung eines kleinen Anästhesie-Teams. Die bewährte Qualität und der steigende Bedarf mündeten im Laufe der Jahre erneut in ein eigenes Primariat.

 

Durch diese enge Kooperation von pulmologischer und anästhesiologischer Kompetenz, einem speziell geschulten Pflegeteam und der großzügigen räumlichen Erweiterung konnte sich die Endoskopie Natters zu einem anerkannten Bronchoskopie-Kompetenz-Zentrum für ganz Tirol und bezüglich spezieller Eingriffe sogar über die Landesgrenzen hinweg entwickeln.

Landeskrankenhaus Hochzirl - Natters, Standort Natters | In der Stille 20, A-6161 Natters | Tel.: +43 (0)512/050 504-48000

Impressum